Lífið

Conchita Wurst með HIV

Stefán Árni Pálsson skrifar
Frá árinu 2014 þegar Wurst vann Eurovision.
Frá árinu 2014 þegar Wurst vann Eurovision. vísir/getty

Conchita Wurst greinir frá því á Instagram-síðu sinni að hún sé HIV smituð en Wurst vann Eurovision árið 2014. Í færslunni kemur fram að hún hefur verið á sérstökum lyfjum í nokkur ár vegna veirunnar.

Wurst hafði gert ráð fyrir því að halda því leyndu að hún væri HIV smituð en þegar fyrrverandi kærasti hennar hótaði að greina frá því opinberlega, tók hún málin í eigin hendur. Maðurinn reyndi að fjárkúga Wurst og ákvað hún því að birta færsluna.

„Ég mun aldrei gefa neinum þau völd að hræða mig og reyna hafa áhrif á líf mitt,“ segir Wurst í Instagram-færslunni.

„Vonandi hefur þessi færsla þau áhrif að fólk finni kraft til að hætta í felum og lifa lífi sínu eðlilega, þrátt fyrir HIV-smit.“

Wurst segir að sjúkdóminum sé haldið niðri með lyfjagjöf og því geti hún lifað eðlilegu lífi.

 
heute ist der tag gekommen, mich für den rest meines lebens von einem damoklesschwert zu befreien: ich bin seit vielen jahren hiv-positiv. das ist für die öffentlichkeit eigentlich irrelevant, aber ein ex-freund droht mir, mit dieser privaten information an die öffentlichkeit zu gehen, und ich gebe auch in zukunft niemandem das recht, mir angst zu machen und mein leben derart zu beeinflussen. seit ich die diagnose erhalten habe, bin ich in medizinischer behandlung, und seit vielen jahren unterbrechungsfrei unter der nachweisgrenze, damit also nicht in der lage, den virus weiter zu geben. ich wollte aus mehreren gründen bisher nicht damit an die öffentlichkeit gehen, nur zwei davon will ich hier nennen: der wichtigste war mir meine familie, die seit dem ersten tag bescheid weiss und mich bedingungslos unterstützt hat. ihnen hätte ich die aufmerksamkeit für den hiv-status ihres sohnes, enkels und bruders gerne erspart. genauso wissen meine freunde seit geraumer zeit bescheid und gehen in einer unbefangenheit damit um, die ich jeder und jedem betroffenen wünschen würde. zweitens ist es eine information, die meiner meinung nach hauptsächlich für diejenigen menschen von relevanz ist, mit denen sexueller kontakt infrage kommt. coming out ist besser als von dritten geoutet zu werden. ich hoffe, mut zu machen und einen weiteren schritt zu setzen gegen die stigmatisierung von menschen, die sich durch ihr eigenes verhalten oder aber unverschuldet mit hiv infiziert haben. an meine fans: die information über meinen hiv-status mag neu für euch sein – mein status ist es nicht! es geht mir gesundheitlich gut, und ich bin stärker, motivierter und befreiter denn je. danke für eure unterstützung!
A post shared by conchita (@conchitawurst) on



Athugið. Allar athugasemdir eru á ábyrgð þeirra er þær rita. Vísir hvetur lesendur til að halda sig við málefnalega umræðu. Einnig áskilur Vísir sér rétt til að fjarlægja ærumeiðandi eða ósæmilegar athugasemdir og ummæli þeirra sem tjá sig ekki undir eigin nafni.

Fleiri fréttir

Sjá meira